Jodhpur-Die blaue Stadt 2.9.13 - 5.9.13

Donnerstag, 07.11.2013

Abgeholt werden wir dann von einer (wie wir sie liebevoll nennen) "Emanzeninderin". Kaum war sie da fuehlten wir uns safe. Sie hatte auf jeden fall den tuk-tuk-fahrer schon mal in ihrer gewalt. Dann angekommen am Hill-view-hotel bezogen wir unser zimmer (sehr schoen wenn auch krass harte matrazen) goennten wir uns erst mal ne dusche und ne muetze voll schlaf. Abend bestellt wir Julia "Full-power-spicy-essen....ach ist fast gar nicht scharf...Schlafiiii. Die einen von uns mehr als die anderen. Julia etwas gruen im gesicht kann sich kaum aufraffen morgens aus dem bett zu kommen. Sie ist mega schwach und "stomach-problems"machen ihr etwas probleme...wahrscheinlich auch wegen dem scharfen essen :D aber auf ne sehr ueble art und weise (eher n virus oder so). Dennoch ueberwindet sie sich den 50 m geschlungenen weg nach oben zum Fort. Ame schleppt heute alles da die andern beiden kraenkeln... schleppen uns durch die schoene burg. Der Sandstein ist so fein gemeiselt, dass er aussieht, wie geschnitztes Holz. Die Aussicht auf die blaue stadt ist ebenfalls wunderschoen. Julia geht es so schlecht, dass sie beschliesst die 550m zurueck ins hotel zu gehen und babsi und ame gehen zum jaswant thada tempel :) haetten wir uns nur nicht getrennt...wir stapfen munter los und 15 min spaeter sind wir bei dem atemberaubenden tempel :) keine menschen seele weit und breit, nur aggressive hunde :D chillaxen und braten unseren speck in der sonne. ab zurueck zum hotel. Dort finden wir eine total fertige julia wieder. auf dem weg zurueck in hotel,  rannte ein inder an ihr vorbei und hinter die nachste ecke. Dort holte er sich einen runter, als sie vorbeilief  oh my god fluesterte er ihr zu. sie nahm nur ihre beine in die hand und rannte die restlichen meter zum hotel... leider hatten wir das pfefferspray dabei und nicht julia :((( erholen uns beim abendessen.

Julia geht es wieder etwas besser. Also machen wir uns auf, um den Umaid Bhawan Palace zu besuchen. Auf dem Weg besichtigen wir noch den Clock-tower. Bei senkender Hitze stiefeln wir durch die stadt auf der suche nach einer Riksha. Seltsam normalerweise laeuft man keine 10 meter ohne angelabert zu werden "want an riiiikshaaa? " Doch heute ist anscheinend alles anders. Nach 2 Stunden langer suche erfahren wir endlich: RIKSHA-STREIK! Na toll! Sowas bescheuertes! Also nehmen wir die Pferde-RIKSHA :D. Mit einem abgemagerten Pferd, welches in deutschland schon laengst den Gnadenschuss bekommen haette zum Palast. (uns tun immer noch die herzen weh deswegen).

Auf dem Rueckweg erfahren wir wieder wie klein die welt doch ist, Wir treffen Huan wieder, der inzwischen auch gut in jodhpur angekommen ist :). Im Guesthouse feiern wir noch zusammen mit 10 indern, den geburtstag einer Japanerin names Shizuka.

Weiter gehts nach Jaisalmer mit dem nachtzug 3 A.C.

Jaipur 1.9.13 -2.9.13

Donnerstag, 07.11.2013

Ankommen in Jaipur am Bahnhof um 1 uhr nachts ...tausend inder starren uns an . Gruseliges gefuehl! Eigentlich sollte uns unser hotel ja abholen, doch haben ja 5 stunden verspaetung und unser handy kann leider niemanden erreichen. Doch dank huan und einem bahnangestellten (der eigl feierabend machen wollte) schaffen wir es doch noch....abgeholt mit dem jeep gings auf zum hotel. Netter raum schoene dusche (Karni-Niwas). Nach einem kurzen schlaefchen dann auf mit unserm Tuk-tuk zum Amber-Fort. Amelie sieht das erste mal elephanten und ihre leidenschaft ist entfacht (und sie wird so schnell keine ruhe geben noch welche zu sehen). Spurten vorbei an allen verkaufsindern nach oben. Weg eigl 20 min aufstieg; wir brauchen 10 min bei 35 grad! Schwitzen oben angekommen, kaufen wir unser ticket. Der wassermangel fuehrt zu einer ueberhitzten stimmung und wir muessen uns erst mal alle wieder sammeln, dass wir uns nicht zerfleischen. Doch dann erkunden wir doch noch die verschlungen raeume und wege durch das amber-fort hindurch. Danach gings noch den steilen weg bis zur burg nach oben...doch uns wurde es dann zu heiss in der mittagshitze und wir beschlossen uns ab 3/4 der strecke auf die mauer zu setzen und genossen die aussicht auf das tal mit chinesischer-mauer. Hammer view! Julia rastet aus als Inder unelaubt Fotos von uns machen Its not okay to take pictures without asking!!!! schreit sie die maenner an, die verschreckt verschwinden. Weiter vorbei am unterwasserpalast, nimmt uns unser tuk-tuk-fahrer mit zu einer textilfabrik, in der uns gezeigt wird, wie man stoffe in indien bedruckt. Dann muessen wir in das geschaeft um uns stoffe anzuschaun. Dort kommen wir aber nur raus indem ame unfreudlich dem typen klar macht,dass wir wirklich nichts kaufen wollen! Julia lacht.Danach schmeist uns unsere Fahrer beim Hawa Mahal raus = Windtempel. Hier wohnten die Frauen des Maharajas und konnten von dort aus dem treiben auf den strassen zuzuschauen, ohne dabei von aussen gesehen zu werden. Danach zum riesigen Minarett, das wir erst einmal zu fuss erklimmen mussten (Drehwurm!). Die aussicht war atemberaubend schoen und der wind erfrischend kuehl. Danach auf zum shopping in einem einkaufzentrum, bei dem uns der atem stehen blieb. Alle inder in europaeischen klamotten! WTF ! falsche welt oder was? Dann fertig und mit tueten bepackt (fabindia und lifestyle) zurueck zum hotel. Modenschau mit unseren neuen Indischen klamotten durfte natuerlich nicht fehlen :D.

Dann sleeperclass (mittags). Die inder traengen sich wie immer durch die Tueren...doch dann innen alles leer?! Okaaay? hmm die fahrn anscheinden mittags keinen zug ;D. Ein Inder quatsch uns an. Sein Name ware anscheinend "BOBBY" jaaaa klaaaaaaaar. Er quasselt ame alle 6 stunden zugfahrt voll und macht ihr mehrmals heiratsantraege :D neee danke. Dann verraet er uns doch noch seinen echten namen....akash charan. Haben schon gewitzelt er sei ein star oder so etwas....werden uns noch wundern :D. Kommen am fruehen abend an am Bahnhof in Jodhpur.

Beginn der Reise und das Taj Mahal 28.8.13-1.9.13

Donnerstag, 07.11.2013

Morgens am 28. August fahren wir (nachdem wir schon alles am Vortag gepackt haben und alle verabschiedet haben) mit Mama, Chris und Hannes nach Frankfurt um 7 Uhr los.

Zuerst verabschieden wir Julia, die allein mit Emirates (Luxus) nach New Delhi fliegt.

Unser Flieger geht ja erst abends und so verbringen wir noch gemuetliche Parkstuendchen in Frankfurt.

Nach einem traenenreichen Abschied besteigen wir mit gemischten Gefuehlen das Flugzeug von Air India. Oh das Essen ist ja gar nicht so schlecht aber scharf! Manch einer verbringt den Flug mit Fernsehen waehrend andere Menschen lieber ein Nickerchen machen.

Und so landen wir um 8.30 a.m puenktlich in Delhi und nehmen zwei Stunden spaeter Julia am Gepaeckband in Empfang, die noch nen Umweg ueber Dubai gemacht hat ;-) 

In der Expressmetro sind wir ganz erstaunt wie sauber es ist (wuerden glatt vom Boden essen)... und wie gruen es draussen ist. So haben wir uns das gar nicht vorgestellt.

Am Bahnhof angekommen werden wir gleisfuendig und so gehts 5 h weiter nach Agra. Dort besuch wir am 1 Tag das Rote Fort. Atemberaubend schön und wir werden als Fotomotiv von zahlreichen Indern missbraucht :D. Die Geschichte dahinter ist auch echt traurig. Der Sultan der das Taj fuer seine grosse liebe als grab errichten liess wurde hier eingesperrt und musste jeden tag seines restlichen lebens vom Fort aus das Grab beobachten bis er selbst starb und neben ihr vereint endlich beerdigt wurde. Am naechsten Tag besichtigten wir das Taj Mahal und konnten teil haben an dessen schoenheit und heiligkeit. - leider im REGEN.

Dazu kommt dann noch das gewisse Personen den Fotoakku nicht geladen haben :-( Zum Glueck gibt es diese neumodische Dinger (Smartphone genannt). Das Taj haelt jedoch was es verspricht und so bewundern wir 3 h lang dieses beeindruckende Gebaeude. Auf jeden Fall ein must-see...auch wenn Agra ein ziemliches Loch ist! Grosse Kloake v.a wenn es regnet...wasser vermischt mit anderen netten Fluessigkeiten.

Nach drei Tagen - an die freilaufenden Kuehe haben wir uns noch nicht gewoehnt - geht es in der Sleeperclass weiter nach Jaipur. Sleeperclass bedeutet ein Abteil 50 Inder und wir unter dauerbeobachtung. Leider auch keine Vorhaenge um sich etwas privatsphaere zu goennen. Kein nettes gefuehl vorallem bei gefuehlten 50 grad! lernen dennoch einen nette vietnamesen namens huan kennen, der uns die fahrt etwas versuesst und uns anbietet ihn (in saigon) zu besuchen.

 

 

 

Packliste

Mittwoch, 28.08.2013

Deuter 55L + 10L (Amelie), 55L+15L (Barbara)

Kleidung:

4 T-shirt

2 Tops

1 Fliespulli, 1 Strickjacke

1 Jeans, Strumpfhose

1 kurze und 1 lange Hose

1 Regenjacke

Bikini, 5 Unterhosen, 2 BH, 2 Socken

1 Sandalen, Flip Flop

1 Turnschuhe

Waschbeutel:

Zahnputzsachen, Buerste, Kontaktlinsenmittel, Ersatzlinsen, Brille, Labello

Deo, Duschgel, Rei in der Tube, Handspiegel, Rasierer

Medis: Loperamid, Kohletabletten, Olbastropfen, Mucoangin, MCP, Ciprofloxacin, Malarone, Pflaster, Desinfektion

Sonstiges:

Foto und Ladekabel, Ersatzakku

Lonely Planet Reisefuehrer: Teile Suedostasien,  Teile von Indien, Australien

Smartphone

Schloss und Kette, Pfefferspray

BH Geldbeutel und Geldkatze

Schlafsack plus Seideninlay

Moskitonetz, Nackenkissen

Spielkarten und Wuerfel

DEET

Sonnencreme und Sonnenbrille

Oropax, Schlafbrille

Taschenmesser

Taschenlampe

Passfotos und Kopien von allen Paessen, Internationaler Fuehrerschein, ImpfpassFlugticketsmappe, Kreditkartenbestaetigung

Loeffel,Gabel, Sicherheitsnadeln, Neahzeug, Schnur, Batterien, Feuerzeug

Steckdosenadapter, Tape, Lampe

Taschentuecher, Klopapier, Feuchttuecher


 

Babsi insgesamt 13,9 kg und Ame 11,2 kg bei Abflug!!!